Startseite optimieren für Onlineshops


Hier berichten Entwickler über ihre Erfahrungen und teilen ihre Lösungswege.

24.10.2019 | Felix Hartung | Marketing, SEO, Webshop

Welche Kriterien entscheiden, ob Sie ein Ladengeschäft betreten oder weiter Ihrer Wege schreiten? Mit größter Sicherheit ist ein ansprechendes Schaufenster maßgebender Faktor. Erweckt es intuitiv Ihr Interesse, so ist der erste Schritt getan.

Tatsächlich agiert die Startseite Ihres Onlineshops als das digitale Schaufenster schlechthin! Dort entscheidet sich meist, ob Nutzer weiterstöbern oder lieber woanders weitersuchen.

Aber worauf kommt es an, um mit der Homepage zu überzeugen? Worauf sollten Sie achten, um damit maximalen Erfolg zu erzielen? Wir von Kussin möchten Ihnen eine Guideline aus Erfahrung mit auf den Weg geben, die Sie bei der Startseiten-Optimierung unterstützt.

Inhaltsangabe:

Was gehört auf die Startseite?

Der erste Schritt lautet ganz klar: Ressourcen-Auswahl!

Wir beschäftigen uns mit der Frage, welche Elemente essenziell für eine gelungene Startseite sind. Warum sollten jene Elemente platziert werden & welchen Zweck erfüllen sie?

Auch hier ist die Antwort nicht in Stein gemeißelt – Eine pauschale Patentlösung wäre naiv & nicht zielführend, denn letztendlich kennen Sie Ihre Zielgruppe am besten.

 

Wie Sie sich selbstverständlich bereits denken können, ist das Logo auf Ihrer Startseite einer der Grundlagen für Markenkennzeichnung & das Abheben von Mitbewerbern.

Ihre Zielgruppe hat ein Bild vor Augen, wenn Sie an Ihr Unternehmen denkt. Daher sollte das Logo gut sichtbar im Header platziert werden.

Ihren Slogan / Claim

Der primäre Sinn der Startseite ist das blitzschnelle Erkennen des Unternehmenszwecks & die Beantwortung der Fragen:

  • In welcher Branche ist das Unternehmen tätig?
  • Was genau wird verkauft?
  • Welche Vorteile bietet es für meine Bedürfnisse?

Durch einen Slogan oder Claim kann der User Klarheit gewinnen.

In diesem Punkt geht der Modehändler About You mit exzellentem Beispiel voran. Der Slogan wird durch durch das Teaser-Foto zusätzlich noch perfekt passend untermalt.

Die Suchfunktion

Ihr Onlineshop hat ein ziemlich umfangreiches Sortiment? Gerade dann ist die Suchfunktion unerlässlich.

Denn wenn Ihr Suchalgorithmus treffsicher ist, erhält der User so auf schnellstem Wege das was er sucht.

Daher sollte die Suche auf Ihrer Startseite leicht zu finden sein.

Kundenvorteile oder USPs

Neben Ihrem fundamentalen Unternehmenszweck möchten User implizit wissen, warum sie gerade bei Ihnen kaufen sollten. In welcher Form können Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden mit höchster Zufriedenheit decken? Was unterscheidet Sie von Mitbewerbern?

Hier sind Ihre Alleinstellungsmerkmale (USP=Unique Selling Point) gefragt.

TIPP: Präsentieren Sie diese Kriterien im Box-Layout und eventuell mit Icons. Auch im Second-Header macht sich diese Methode hervorragend. So herrscht Überblick & ein möglichst direktes Verständnis der kommunizierten Kundenvorteile.

Zum Beispiel Musikhaus Thomann ist hinsichtlich dieses Kriteriums Vorreiter. Die USPs werden auffällig dargestellt & sind angenehm anzusehen.

Vertrauens-Siegel

Auch beim Online-Shopping soll gewiss sein, dass Kunden offensichtlich kein Risiko eingehen. Der Shop soll halten, was er verspricht.

Um das Vertrauen zu steigern, bewerten einige Anbieter Onlineshops nach bestimmten Kriterien. Beispiele dafür sind:

  • Trusted Shops
  • TÜV
  • EHI
  • Google Zertifizierter Händler

Einige Studien konnten beweisen, dass Gütesiegel im eCommerce in der Lage sind die Conversionrate signifikant zu steigern. Auf dem Weg zum optimierten Onlineshop sollten Sie deren Verwendung also unbedingt in Erwägung ziehen.

Kontaktmöglichkeit

Ein weiteres Kriterium hinsichtlich des Nutzervertrauens – Erweckt Ihr Onlineshop den Eindruck, Kundeninteraktion zu fördern?

Dafür essenziell ist eine gut sichtbar platzierte Option, Ihr Unternehmen zu kontaktieren.

Ein Kontaktformular ist für jeden Onlinehändler ein Muss, während die Relevanz von Telefonsupport sich von Branche zu Branche stark unterscheidet.

Haben Sie sich schon einmal überlegt, ob ein Live-Chat großen Mehrwert bieten würde? Wenn Sie häufig Supportanfragen von Nutzern erhalten, die vor Ihrem Kauf mit Unklarheiten konfrontiert werden, könnte ein Chat wesentlich effizienter Antworten liefern.

TIPP: Besondere Performance-Booster

Neben den Basics des Startseiten-1o1 möchten wir Ihnen einige zusätzliche Maßnahmen präsentieren, die Ihre Startseiten-Leistung maßgeblich verbessern können.

Video / Imagefilm

Das Video als Medium bietet uns ziemlich authentische Nutzererlebnisse – Und fungiert auch als eins der effektivsten Mittel, Aufmerksamkeit zu binden.

Durch ein Video auf der Startseite, dass Aufschluss über Ihre Unternehmenspassion bietet, können Ihre Nutzer sehr gut Vertrauen aufbauen, Interesse & schlussendlich Kaufbereitschaft entwickeln.

Doch auch andere Vorteile kommen dadurch zum Tragen:

  • Steigerung der Sitzungsdauer
  • Gezieltere Ansprache von Smartphone-Nutzern
  • Viralitätspotenzial durch Video-Marketing

Auch wenn Sie kein professionelles Film-Equipment besitzen, können Sie von den Vorteilen profitieren. Erstellen Sie zum Beispiel animierte Erklärvideos, die wichtige Kundenvorteile in Ihrem Shop veranschaulichen. Zur Erstellung können zahlreiche einfache Programme wie z.B. mysimpleshow dienen.

Spezielle Angebote & Rabattaktionen

Die Kommunikation von Sonderangeboten, die womöglich noch zeitlich begrenzt sind, kann die Aufmerksamkeit von Nutzern brutal an sich reißen. Angebote animieren zum weiterklicken & entdecken, welcher konkrete Vorteil sich dahinter verbirgt.

Um Ihre Angebote zum extra Performance-Booster zu machen, zeigen Sie sie unbedingt auf der Startseite (möglichst als interessanten Slider).

Zum Beispiel MYPROTEIN, ein Onlineshop im Fitnessbereich zeigt Angebote meist sehr auffällig auf der Startseite:

Neue Produkte im Sortiment

Besonders bei Bestandskunden erzeugen neue Produkte im Sortiment meist großes Interesse.

Lassen Sie keine Möglichkeit aus, neue und innovative Produkte auf Ihrer Startseite zu promoten.

Welche Anforderungen erfüllt eine überzeugende Startseite?

Nun ist geklärt aus welchen Bausteinen sich die Startseite zusammensetzen kann. Vernachlässigen Sie auf keinen Fall die Frage nach:

  • Den Zielen Ihrer Startseite
  • Der Wirkung auf Ihre Nutzer

Denn grundsätzlich sollten Sie bei der Erstellung einigen Prioritäten nachgehen, die klar durchdacht werden müssen.

Aufschluss über Unternehmenszweck & Identität

In erster Linie sollte Ihre Startseite in Sekundenschnelle über das Gebiet Aufschluss bieten, mit dem sich Ihr Unternehmen befasst.

  • Was verkauft der Onlineshop?
  • Warum sollte ich hier kaufen?

Wenn diese Fragen nicht beantwortet sind, wird sich das in Ihrer Absprungrate bemerkbar machen. Bleiben Sie auf allen Ebenen klar in der Kommunikation Ihrer Haupt-Botschaft!

Unsere Empfehlung: Finden Sie 10 Testpersonen, denen Ihr Unternehmen nicht bekannt ist. Lassen Sie sie für maximal 5 Sekunden die Startseite begutachten. Wenn weniger als 5 Personen Ihren Geschäftszweck nicht genau benennen können, sollten Sie dahingehend optimieren.

Keepin‘ it simple / Fokussierung auf das Wesentliche

Zahlreiche Onlineshops arbeiten mit derartiger Reizüberflutung, die eher abschrecken als Nutzerinteresse zu wecken. Reduzieren Sie Ihre Startseiten-Elemente auf das Wesentliche & binden Sie die Aufmerksamkeit des Nutzers durch bedeutsame Inhalte.

Bekannte Künstler wussten oftmals besser, mit diesem Grundsatz umzugehen:

  • „Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ – Antoine de Saint-Exupéry
  • „Einfachheit ist die höchste Form der Raffinesse.“ – Leonardo da Vinci

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Erzeugen von Neugier

Durch kurze Aussagen oder CTA’s, die wichtige Informationen vorerst offen stehenlassen erzeugen Sie Lust auf mehr. Die Neugier Ihrer User wird geweckt & die Klickrate gesteigert.

Seien Sie sich sicher, dass Sie sich das Prinzip des Clickbait für Ihre Sonderangebote oder Newsletteranmeldungen zunutze machen & animieren Sie Ihre User zum weiterklicken.

Wichtigste Inhalte betonen

Welche Inhalte auf Ihrer Startseite sind am wichtigsten? Sie sollten Ihren Content hierarchisch nach der Relevanz Ihrer Inhalte gliedern & gestalten.

Dass bestimmte Inhalte herausstechen, schaffen Sie durch Variation folgender Parameter:

  • Bildgröße
  • Farbauswahl
  • Kontraste
  • Schriftgröße
  • Schriftart

Auch hier können Sie User-Tests durchführen: Lassen Sie 10-20 Menschen, die Ihr Unternehmen bisher nicht kannten in Ihrem Onlineshop stöbern. Beobachten Sie (Besser durch Screencast oder Tracking-Software mit Heat-Map) die Interaktion des Nutzers mit Ihrem Onlineshop. So haben Sie einen Eindruck, wie User die Relevanz Ihrer Inhalte im Schnitt wahrnehmen.

Optimierungstipps für Fortgeschrittene

Ihr Onlineshop generiert bereits gute Umsätze & steht den genannten Kriterien für eine gelungene Startseite in Nichts nach? Dann wird es höchste Zeit, dass Sie mit dem Finetuning beginnen.

A/B-Testing

Bisher basierte die Entscheidung für die Aufmachung von Elementen womöglich auf dem Fachwissen & der Erfahrung Ihres Teams. Es wurde diskutiert, delegiert & umgesetzt.

Wie wäre es, wenn Sie diese Entscheidung in Zukunft dem Nutzer überlassen? Nein, keine Angst. Es folgen keine nervigen Nutzerumfragen oder Marktforschungskampagnen.

Das Prinzip von A/B-Testing funktioniert wie folgt:

  1. Es werden zwei unterschiedliche Test-Varianten eines Elementes festgelegt (Z.B. Blauer vs. grüner Add-to-Cart-Button)
  2. Durch eine Software wie zum Beispiel Google Optimize werden beide Varianten erstellt
  3. Bei Aktivierung werden daraufhin die Varianten gleichmäßig ohne Vorauswahl ausgespielt
  4. Nachdem genug Daten gesammelt wurden & die Testergebnisse repräsentativ sind, wird der Test gestoppt.
  5. Im Zuge der Auswertung wird eine Gewinner-Variante ermittelt, die nun auch im Shopsystem implementiert wird. (Z.B. Der grüne Add-to-Cart-Button hat eine höhere Conversionrate)

Wichtig zu wissen ist dabei, dass die Änderungen beim Test keinen Einfluss auf die Programmier-Logik haben. Es wird lediglich durch ein Plugin per JavaScript ein Overlay erzeugt, auf dem die Varianten-Änderungen basieren.

Natürlich kann nicht nur farblich variiert werden:

  • Textänderungen sind möglich
  • Inhalte können ausgeblendet werden
  • Sektionen können repositioniert werden
  • Bilderaustausch ist möglich
  • uvm.

Diese Methode erschließt allen wachsenden Online-Shops einen gigantischen Pool an weitreichenden Möglichkeiten, von dem auch Sie profitieren können.

Personalisierung / Dynamischer Content

Wie wäre es, wenn je nach Region Ihrer User andere Websiteinhalte ausgespielt werden? Tatsächlich geht sogar noch viel mehr als lediglich nach Region zu differenzieren. Sie könnten das Nutzererlebnis granular an Erwartungen & Bedürfnisse anpassen.

Dieses Prinzip nennt sich Personalisierung & kann heutzutage durch diverse Softwares realisiert werden. Auch Google Optimize unterstützt Funktionen der Dynamisierung von Content.

Besonders im Zusammenspiel mit A/B-Tests können damit geniale Ergebnisse erzielt werden, wenn es darum geht den eigenen Onlineshop mit massig künstlicher Intelligenz auszustatten.

Top 3 Fehler bei Startseiten

Abseits der oberhalb genannten Tipps für den Startseitenaufbau kommt es immer wieder zu Performance-Einbußen durch einige Fehler, die Sie unbedingt auf Ihrer Homepage vermeiden sollten.

1. Zu viele Einzelprodukte

Erinnern Sie sich an Punkt „Keepin‘ it simple“? Wenn Sie einzelne Produkte auf Ihrer Startseite platzieren möchten, ist das grundsätzlich eine gute Idee.

Es sollten aber nicht reihenweise Produkte angezeigt werden, denn die Startseite beschäftigt sich optimalerweise nur mit den Fragen nach den wichtigsten Prioritäten des Onlineshops.

Das Anzeigen einer kurzen Sektion mit Bestsellern oder auch neuen Artikeln im Sortiment hat sich in vielen Fällen bewährt, aber überladen Sie nicht Ihren Kapazitäten für wertvollen Content.

2. Zu viele Kategorieteaser

Wenn Sie ein großes Sortiment besitzen, möchten Sie sicherlich Ihre Kunden auch auf Ihre zahlreichen Katgorien aufmerksam machen.

Aber auch hier genau derselbe Grundsatz: Weniger ist mehr!

3. Lange Ladezeit

Nach einer Amazonstudie folgen aus 100 Millisekunden längerer Ladezeit Umsatzeinbußen von ganzen 1%. Lassen Sie sich diese Zahlen eine Lehre sein!

Besonders auf der Startseite, wo nahezu der meiste Traffic herrscht sollte Ihr Pagespeed optimiert sein.

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen?

Dann können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren.

Oder Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer: (04101) 85 86 80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.