Pinterest im eCommerce – 5 mächtige Vorteile


Hier berichten Entwickler über ihre Erfahrungen und teilen ihre Lösungswege.

07.05.2020 | Felix Hartung | Marketing

Seien wir ehrlich: Spielt Pinterest in Ihrer Social-Media-Strategie eine große Rolle? Oder denken Sie, die Plattform sei altes Eisen & der Inbegriff von uncool?

Ob Sie es glauben oder nicht – Mittlerweile hat Pinterest mit 27,37% (März 2019) den größten Marktanteil nach Facebook, gemessen an Pageviews.

Tatsächlich hat Pinterest nicht nur den „Zweitlängsten“, sondern eignet sich auch aus einigen anderen Gründen als ideale Marketingplattform. Wollen Sie mehr erfahren? Los geht’s!

Inhaltsangabe:

  1. Bilder wecken Emotionen
  2. Interessenorientierung statt Selbstdarstellung
  3. Viele User haben Kaufabsichten
  4. Langlebiger Content
  5. Ihre Pins werden indexiert

1. Bilder wecken Emotionen

Der selbe Grund, wieso Instagram so erfolgreich ist: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte! Gut designte Grafik ziehen einen User viel eher in Ihren Bann als einfacher Text.

Vergleicht man Google und Pinterest als Suchmaschine, ist Pinterest dem Web-Giganten hinsichtlich Klick-Affinität deutlich voraus. Pinterest sichert sich seine Vorreiterstellung als visuelle Suchmaschine.

Kreiieren Sie Bilder & Grafiken, die Ihre Zielgruppe ansprechen und relevant sind. Das ist Ihr Ticket für die PINTEREXPLOSION!

2. Interessenorientierung statt Selbstdarstellung

Dieser Vergleich zielt hauptsächlich auf Instagram ab – Während es dort darum geht, sich eine Basis an Followern aufzubauen & sich möglichst attraktiv zu positionieren, überzeugt Pinterest durch den Mehrwert der einzelnen Posts und Pinnwände.

Das gibt Ihnen die Freiheit, auch ohne große Community von viel Traffic zu profitieren. Hauptsache ist, die sogenannte „Pinner Quality“ ist gut.

Relevanz hat den höchsten Stellenwert und wird u.a. durch folgende Faktoren beeinflusst:

  • Engagement & Interaktion
  • Aktivität
  • Klickrate

3. Viele User haben Kaufabsichten

Pinterest dient vielen Usern als Nr. 1 Quelle für Kauf-Inspiration. Mit folgenden Absichten wird z.B. häufig gesucht:

  • Outfitinspiration, auch für die saisonale Erweiterung des Kleiderschrankinhalts
  • Geschenkideen sammeln
  • Raumgestaltung

Glauben Sie mir wenn ich Ihnen sage, dass bereits 87% aller User schon einmal etwas gekauft haben, was Sie zuvor auf Pinterest entdeckten? Falls Sie selbst privater Nutzer sind, überprüfen Sie den Fakt ruhig anhand Ihres eigenen User-Verhaltens.

4. Langlebiger Content

Auf der Facebook Startseite finden Sie was? Genau, immer das Aktuellste. Pinterest geht dort einen ganz anderen Weg.

Statt auf Aktualität setzt Pinterest auf Relevanz! Auch ältere Inhalte werden Usern vorgeschlagen, solange sie Mehrwert liefern.

Dass bei Pinterest die Nachhaltigkeit der Inhalte zählt, erkennen Sie am Vergleich zwischen Halbwertszeiten von Posts:

  • Twitter: 24 Minuten
  • Facebook: 90 Minuten
  • Pinterest: 3,5 Monate

Wie Sie sehen: Wenn Ihre Inhalte gut sind, sind Sie nahezu zeitlos!

5. Ihre Pins werden indexiert

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Google Bilder häufig von Pinterest kommen? Tatsächlich werden Pins auch in den Suchindex übernommen.

Die Links sind wie auf anderen Social-Media-Plattformen „nofollow“. Sie ernten also keinen Link-Juice und profitieren aus SEO-Sicht nur indirekt.

Auf der anderen Seite bedeutet das für Sie eine weitere Quelle an Traffic, wenn Sie optimierte Inhalte hochladen & auf Ihre Site verlinken.

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen?

Dann können Sie uns über unser Kontaktformular kontaktieren.

Oder Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer: (04101) 85 86 80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.